Twitter Turismochiclana.es Síguenos en Facebook

Insel und Festung von Sancti Petri

Die ersten Siedler, die nach Chiclana kamen, wählten die kleine Insel Sancti Petri, um sich dort niederzulassen. Dies war nicht der Beginn der Besiedlung von Chiclana, sondern das Eiland war schon immer von Sagen und Mythen umwoben hinsichtlich der Besiedlung der Bucht von Cádiz. Das Eiland Sancti Petri scheint unausweichlich mit der Figur des Herkules verbunden zu sein. Es handelt sich nicht nur um den Kult, der im Heiligtum des Melkart vollführt wurde, sondern in diesem Landstrich geschahen zwei der zwölf Arbeiten, die Teil des bekannten Mythos des Herkules sind. Nach der Erlegung des Nermischen Löwen und der Tötung der neunköpfigen Hydra von Lerna, der Gefangennahme des Erymanthischen Ebers und der kerynischen Hirschkuh, der Vertreibung der Stymphalischen Vögel, der Reinigung der Augiaställe, dem Töten des feuerspeienden Stieres von Kreta und der Stuten des Diomedes, der Erlangung des Gürtels der Hipólita und dem Einfangen des Cerberus, raubte Herkules die Ochsen des Geryon und die goldenen Äpfel des Gartens der Hesperiden.

Nach Aufzeichnungen verschiedener Autoren der Antike und archäologischen Ausgrabungen konnte die alte Topographie der Zone rekonstruiert werden. Die antike Stadt war auf zwei Inseln verteilt, im äussersten Südosten der grösseren Insel wurde der Tempel des Melkart gegründet, der während der Antike ein hohes Prestige genoss. Mehrer Autoren schrieben über zwei metallene Säulen im Innern des Tempels, die mit Inschriften einer für sie unentzifferbaren Sprache bedeckt waren. Besonders bekannt waren auch zwei Reliquien, die im Tempel aufbewahrt wurden: der Gürtel des Tuecro, ein Olivenbaum aus Gold mit Früchten aus Smaragden und vor allem die Asche des Hercules selbst.

Die Aufgaben des Heiligtum des Melkart waren verschiedener Art, da diese Gottheit mit der Neugründung von Städten verbunden war, jedoch auch mit der Schiffahrt und dem Handel. Der Tempel war ausserdem eine Orakelstätte, die von vielen berühmten Persönlichkeiten wie Hannibal oder Julius Cäsar frequentiert wurden. Die römischen Generäle kamen zum Tempel, um der Gottheit zu huldigen. Ein weiterer berühmter Besucher der heutigen Zeit war der grosse Komponist Manuel de Falla, der in Sancti Petri Inspiration für eines seiner grössten, unvollendeten Werke, La Atlántida, suchte.

Die Insel kannten auch die Araber, die mittlerweile christianisiert waren, unter dem Name San Beter (wie San Pedro genannt wurde), unter den Habsburgern wurde sie als Wachturm und Küstenschutz gegen die Berberer zuerst und danach gegen die Engländer genutzt. Die Borbonen bauten die Festung aus, sie war Schutzwall und gehörte zu einer Reihe von Festungen, die die Einfahrt in den Kanal von Sancti Petri bewachte, wie auch die Festung auf der Punta del Boquerón.

Die Umgebung des Eilandes war seit jeher Stätte wichtiger archäologischer Fundstücke. Im 18. Jahrhundert wurde eine kleine Statue, die den Neid darstellte, gefunden, deren Verbleib nicht bekannt ist. Am 1. November 1755 tauchten nach dem Erdbeben von Lissabon kleine Bronzestatuen auf, die jedoch auch verloren gingen. 1905 fand man eine Marmorstatue und wenige Tage später eine Bronzestatue, die Attis darstellte, welche im Museum von Cádiz und im Nationalen Archäologischen Museum ausgestellt sind. Eine weitere Bronzestatue aus dem Jahr 1925, die einen Feldherr mit Rüstung darstellt, ist im Museum von Cádiz. Weitere im Jahr 1984 gefundene Bronzestatuen zeigen verschiedene ägyptische Gottheiten. Ausserdem hat man im Rahmen von unterseeischen Arbeiten folgendes entdeckt: Überreste von Bauwerken, römische Keramik und eine Mauer von 45 m Länge und 2,5 m Höhe. Vor dem geschichtlichen Hintergrund kann man davon ausgehen, dass vieles bisher noch nicht entdeckt wurde.

Heutzutage wird unsere Küste von der legendären Insel und deren Festung Sancti Petri, die zum nationalen Kulturerbe erklärt worden ist und von der lediglich Reste aus dem 16. und 18. Jahrhundert bestehen, bewacht. Der mittelalterliche Turm wird als Leuchtturm und Orientierungshilfe für diejenigen genutzt, die von dem Meer, mit ihm und am Meer leben.

In Sichtweite der mythischen Insel liegt das 1972 verlassene Thunfischfänger Dorf, welches Basis für die bedeutenste Fangflotte “Almadraba” der gesamten andalusischen Atlantikküste war.
________________________________________________________

**** INSEL VON  SANCTI PETRI

Die Ausflüge zum Felseiland von Sancti Petri starten im Hafen von Sancti Petri. Man kann es per Boot aber auch mit einem gemieteten Kajak erreichen. Es besteht auch die Möglichkeit mit eigenen Mitteln die Burg zu erreichen.
Montags ist der Zutritt zur Festung gratis.

ACTIVIDADES NÁUTICAS GURRI
http://actividadesnauticasgurri.com
info @ nauticagurri.com
607 53 10 09
Calle de la Rivera, Sancti Petri. Chiclana de la Frontera

ALBARCO.COM
http://www.albarco.com
info @ albarco.com
856 910 015 - 617 378 894
Puerto Deportivo de Sancti-Petri Chiclana de la Frontera

ARGOSAILING
http://argosailing.es
info @ argosailing.es
626193960
Puerto Deportivo Sancti Petri Chiclana de la Frontera

NOVOJET
https://www.novojet.net
info @ novojet.net
956 49 49 32 - 666 270 722 - 603 822 590
Puerto Deportivo Sancti Petri Chiclana de la Frontera

SANCTI PETRI KAYAK
http://www.sanctipetrikayak.com
info @ sanctipetrikayak.com
676 363 718
Puerto Deportivo Sancti Petri Chiclana de la Frontera

 

****BESICHTIGUNGEN DER FESTUNG SANCTI PETRI (Geführte Tour)

Restauriert zwischen 2009 und 2011, seine Geschichte, Lage und landschaftliche Schönheit sind einen Besuch wert. Die Firma Loggia, lizenzierter Betreiber der Burg von Sancti Petri und spezialisiert in der Verwaltung kulturellem Erbgutes, realisiert geführte Touren der Burg, als auch eine breite Auswahl an anderen kulturellen und Freizeit Aktivitäten: Sonnenuntergänge begleitet von Musik,historische Aufführungen, Astronomieworkshops,Fotografieworkshops,Konzerte , Ausstellungen ect.

Öffnungszeiten:

Von Dienstag bis Sonntag außer an speziellen Gelegenheiten.  Die Zeiten sind an die klimatischen Bedingungen und die Gezeiten gebunden.

 Juli und August: 12,00  und  18,00  (de martes a domingo)
 
 Ausflug per Boot oder Kajak ab Hafen sancti Petri und Geführte Tour.
 Dauer der Besichtigung: ca. 1 h.

**** PUESTAS DE SOL: Incluye visita libre, música ambiente durante la puesta de sol y cocktail de bienvenida. 

Information und Reservierung:

LOGGIA

Tel.: 667502369
info @ elcastillodesanctipetri.com
castillodesanctipetri.loggia @ gmail.com